Würden Sie Caesar nach deutschen Synonymen fragen?

Eher nicht, oder? Auf der Seite frag-carsar.de/synonyme ist aber genau das möglich – deutsche Synonyme, und die sind dann graphisch aufbereitet. Sehr ansprechend.

Woher kommen die deutschen Synonyme bei frag-Caesar?

Eigentlich hat Stefan Schulze ein Tool für Latein-Freaks schaffen wollen – zum Nachschlagen nicht nur einzelner Wörter, sondern auch ihrer Konjugationen und Deklinationen; das habe ihm im WWW immer gefehlt, schreibt er. Und die Idee, dass man jemanden dazu befragt – so kam Caesar ins Spiel.

Warum er nun auch noch mit deutschen Synonymen rumspielt, kann ich nur aus dem Satzanfang hier erschließen:

Mein größtes Hobby – die Entwicklung von (Online-) Anwendungen – und das Gefühl eine Gute (sic!) Idee umsetzen zu können, (…)

https://www.frag-caesar.de/ueber.html

Er ist also nicht nur ein Latein-Fan …

Im Grunde ist es ja auch kein neues Wörterbuch – er benutzt den openthesaurus, den Sie vielleicht auch schon kennen.

Aber er gestaltet das Ganze neu!

Wie sind die Synonyme dargestellt?

Als Verknüpfungen, also graphisch. So kann das aussehen:

Die verschiedenen Wortbedeutungen sind so gut voneinander unterschieden und ich kann direkt erkennen, wie viele Synonyme es in der einen oder anderen Bedeutungsebene gibt.

Mir hat das Tool gut gefallen – ich suchte eigentlich eine lateinische Vokabel und habe dann mal neugierig auf „Deutsches Synonymwörterbuch“ geklickt.

Nur, dass klar wird: Manches, was ich hier vorstelle sind wirklich zufällige Funde im WWW 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.