Welche Seminare habe ich jetzt im Angebot? Digital …?

Seit April 2020 lehre ich fast ausschließlich digital. Am Anfang waren meine Seminare eher improvisiert; inzwischen habe ich Erfahrung – und eine Vielzahl unterschiedlicher Seminarformate. Ja, denn digital zu lehren, heißt auf keinen Fall, die Methoden der Präsenzlehre einfach über eine Konferenzplattform abzubilden oder die Teilnehmer_innen mit Material fürs Selbstlernen zu überschütten.

Was heißt also „digitale Seminare“?

Neben meinen inhaltlichen Modulen zu Suchmaschinen, Suchstrategie und Literaturrecherche – um mal nur die Basics zu nennen – kommen nun unterschiedliche „Darreichungsformen“ hinzu:

  • Online-Meetings
  • Materialien zum Selbstlernen
    • Videos
    • Aufgabenblätter
    • Tipp- und andere Sammlungen
  • Kollaboratives Arbeiten – sei es im Meeting oder im asynchronen Bereich
    • Etherpad
    • Online-Whiteboards

Diese Methoden mische ich je nach Thema und Zeitaufwand.

Denn auch bei den Zeiten gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Webinar von 60 oder 90 Minuten – meist mit Folien- oder Bildschirmvorführung
  • Seminare von zwei oder drei Stunden, in denen auch Kleingruppenarbeit in Breakout-Räumen möglich ist
  • Ganztagsseminare mit On- und Offline-Zeiten, die Gruppen-, Einzel – und Plenumseinheiten umfassen
  • Kurse für ein ganzes Semester oder einen anderen mehrwöchigen Zeitabschnitt, in dem ich alle Formen nach Bedarf einsetze und abwechsele
  • Für Herbst 2021 ist auch ein Seminar geplant, bei dem eine Präsenz-Veranstaltung – ja, mit echten lebendigen Menschen in einem Raum! – mit einer Aufgabenstellung und anschließendem Online-Meeting zum Austausch kombiniert wird. Da im Rahmen der Corona-Verordnungen zu langes Beisammenhocken nicht so gern gesehen wird, kann ich auf diese Weise mit einem Dreivierteltagesseminar und einem Online-Treffen das Zeitbudget für ein „normales“ Tagesseminar erreichen.

Und was heißt das jetzt konkret?

Je nachdem, welche Art von Seminar Ihnen vorschwebt, können wir abwägen, was für Ihre Inhalte und Ihre Teilnehmer_innen passt. Soll das Seminar über eine längere Zeit gehen, braucht es für die Bereitstellung von Materialien einen sicheren digitalen Ort – z. B. eine Lernplattform. Jedes meiner Seminare stelle ich für die anvisierte Gruppe und den erwünschten Zweck individuell zusammen; denn auch wenn ähnliche Gruppen sich für ähnliche Themen interessieren, liegen die Schwerpunkte oder inhaltlichen Aspekte oft um einiges auseinander.

Welche Inhalte haben die Seminare?

Recherche … 😉

Porträt Heike Baller vor Whiteboard mit angeschnittenem Kreis (petrolfarben) in dem steht" Und wissen Sie war? Recherche kann richtig Spaß machen!"
Ich finde Recherche spannend!

Im Grunde bleibt es inhaltlich bei dem, was Sie hier etwas entfaltet nachschauen können.

Seminare rund um Internet- und/oder Literaturrecherche:

  • Suchmaschinen und ihre Bedienung
  • Umgang mit Wikipedia
  • Recherchestrategie
  • Evaluationsmöglichkeiten für Ihre Treffer
  • Vorstellung von Katalogen und Datenbanken
  • Literaturrecherche mit Angeboten aus dem WWW

Ich arbeite viel mit Bildungsträgern in der Lehrerfortbildung zusammen – aber auch für Firmen und Verwaltungen sind Seminare rund um Recherche sinnvoll. Gerade in Zeiten von Homeoffice, wo der schnelle Informationsfluss im Büro oder auf dem Flur nicht existiert, beugen Recherchekenntnisse dem Frust vor, wenn man nun alles allein rauskriegen soll.

Aktualisierung 20.7.21: Für den Überblick hab ich das mal in eine Tabelle gepackt – die können Sie direkt hier herunterladen.

Haben Sie Interessen an einer Fortbildung? Sprechen Sie mich gern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.