Tag der Übersetzung am 30. September 2012

bearbeitet am 30.9.2019

Wenn Sie gestern heute früh in die Zeitung geschaut haben – oder heute in die Sonntagszeitung –, dann haben Sie bereits davon profitiert: von Übersetzungen. Ein großer Teil unserer Nachrichten stammt aus  anderen Ländern – wir wollen schließlich wissen, was in der Welt passiert. Um das zu vermitteln, muss übersetzt werden. Die deutsche Presse-Agentur dpa bietet dafür “Auslandsdienste” an – um nur ein Beispiel zu nennen, denn Presseagenturen gibt es ja weltweit. Mit ihrer Hilfe kommen aktuelle Nachrichten aus aller Welt zu uns – als Zeitung, Fernseh- oder Radionachrichten oder im Internet.

Um angemessen übersetzen zu können, müssen nicht nur die Sprachkentnnisse stimmen. Auch Kultur und politische Situation zu kennen, ist für dieJournalistInnen der dpa und anderer Presseagenturen wichtig. Das alles immer in beide Richtungen – denn es nutzt nichts, wenn Aussagen wortwörtlich übermittelt werden, der dahinter liegende Sinn einer bildhaften Redewendung aber nicht verstanden wird. Beispiel: “It’s rainig cats and dogs” sagt man in England. Das versteht man zwar bei uns, ja, manche nutzen “Es regnet junge Hunde” wie selbstverständlich, aber die entsprechende Redewendung bei uns wäre “Es regnet Bindfäden oder Strippen” – das variiert je nach Region. Übersetzung im Nachrichtensektor steht idR unter Zeitdruck – fast zeitgleich müssen die Nachrichten weltweit verbreitet werden. Von der Sprachkompetenz kann ich mir als Gerade-mal-so-Englisch-oder-Französisch-Lesende nur ein ungefähres Bild machen … Diese enorme Leistung geht im Alltag oft unter – deshalb ist es gut, dass die Fédération internationale des traducteurs (FIT) 1991 den “Tag der Übersetzer” ins Leben gerufen hat. In diesem Jahr hat sich die Organistation besonders dem Thema “Interkulturelle Kommunikation” gewidmet – Globalisierung allerwegen.

30. September

Saint Jérôme, anonyme flamand
Anonymes Gemälde zu Hieronymus aus dem 15. Jahrhundert
Bei dem Kleinen Kalender können wir nun erfahren, warum es nun der 30. September sein musste: Am 30. September 430 starb der Kirchenvater Hieronymus, dessen größte Leistung darin bestand, die hebräische Bibel in das  zu seiner Zeit aktuelle Latein zu übersetzen – das Werk ist als “Vulgata” lange Zeit die maßgebliche Übersetzung der Bibel für die katholische Kirche.

Literarische Übersetzungen

Wesentlich bewusster ist uns normalerweise die Leistung von ÜbersetzerInnen bei der Literatur. Viele Romane – Krimis, Schnulzen oder Fantasy – könnten wir ohne diese Arbeit entweder “nur” im Original oder gar nicht lesen.

Bücherregal mit Übersetzungen zu Tag der Übersetzung Shakespeare Schmidt
Gut, hier sind es nun Übersetzungen aus dem Englischen – aber können Sie sich vorstellen, wie leer unsere Regale ohne Literatur aus anderen Ländern wären? Foto: Heike Baller

“Harry Potter” oder die Krimis von Simenon mögen ja noch angehen – englisch und französisch lernen viele in der Schule. Aber was ist mit den beliebten Krimis der Herrren Mankell und Nasser? Skandinavische Sprachkenntnisse sind bei uns schon seltener verbreitet, nicht wahr? Noch seltener sind Arabisch, Chinesisch oder selbst Portugiesisch geläufig.

Technische Übersetzungen

“Einreiben mit Öl verlängert die schöne Aussicht” – es hat ein Weilchen gedauert, bis wir verstanden, was sich hinter dieser Anweisung verbarg: Die eiserne Pfanne sollte mit Öl eingerieben werden, damit sie nicht rostet. Das war in den 70er Jahren. Google-Übersetzungen waren damals noch völlig unbekannt; Gebrauchsanweisungen in zig verschiedenen Sprachen auch. Aber es gab eben auch – schon? – die erheiternden oder unverständlichen Anweisungen, wenn man ein Gerät erwarb, das nicht aus heimischer Produktion stammte. Technische Übersetzungen sind ähnlich wie die journalistischen ein eher unterschätzter Bereich – aber sehr notwendig! Deshalb haben wir ja dann bei Haushaltsgeräten oder Kameras als Beigabe kleine, dicke Bücher mit sehr kleiner Schrift oder eine CD-ROM – oder bei Regalen eine Aufbauanleitung, die ganz ohne Text auskommt, was den Hersteller billiger kommt ;-).

Ergebnisseite zu technische Übersetzungen - Tag der Übersetzung
Angebote bei der Suche nach “technische Übersetzung” bei Google

Sie sehen: Übersetzungen sind Alltag – und oft übersehen.

2 comments on “Tag der Übersetzung am 30. September 2012

    1. Guter Hinweis! Danke.
      Die meiste aktuelle Forschung findet in Fachzeitschriften statt und sehr oft auf englisch; zumindest die Abstracts, also die kurzen Inhaltsangaben, werden auch bei deutschen Arbeiten auf englisch angegeben. Wenn mann dann die Artikel-Sprache nicht so gut beherrscht – schwierig. Übersetzt wird meist in Fällen von Büchern – da lohnt sich der Aufwand wohl eher …Bei Fachartikeln ist das deutlich seltener der Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere