Spezialbibliotheken – heute ZBW Kiel, Stand 2017

ZBW

Das W hinter ZB steht für Wirtschaft – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft –  lautet der ausgeschriebene Name. Der Katalog, bzw. das Fachportal heißt „EconBiz“

Ich bin gleich dem Reiter “Recherchieren” gefolgt, denn das ist ja hier das Thema. Der erste Einstieg ist eine Suchzeile – freie Suche. Dazu gleich die Information, dass hier weltweit nach Wirtschaftsliteratur recherchiert werden kann. Bücher zur Abholung in der ZBW kann man als Nutzerin mit ZBW-Benutzernummer bestellen. Direkt auf dieser ersten Seite gibt es einen Link zu Recherchetipps für den Umgang mit EconBiz und Links zu Hinweisen zu Nutzerkonto, Ausleihe oder  Dokumentbestellung.

Die Suche bei EconBiz ist im Grunde eine freie Suche – anklickbare Kästchen in der Unterzeile bieten:

Econbiz Suchzeile ZBW
Die Suchzeile mit den Kästchen zum Anklicken bei EconBiz

 

 

 

  • die Suche auf bestimmte Felder (Autor, Titel usw.) einzuschränken
  • freie Volltexte
  • die Möglichkeit zur erweiterten Suche zu wechseln
  • die eigene Suchhistorie zu verfolgen
  • Merklisten anzulegen

Bei der erweiterten Suche gibt es die Möglichkeit, Suchfelder zu ergänzen und Filter zu setzen:

Econbiz erweiterte Suche, ZBW
Die erweiterte Suche bei Econbiz – die Sprachauswahl ist groß …

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich Näheres zu EconBiz anlesen will, ist hier richtig.

Für die Suche nach den passenden Suchbegriffen gibt es den Thesaurus, der versteckt sich hinter dem Reiter „Suchbegriffe finden (STW)“ oben; er ist gerade Ende Juli 2017 „aufgefrischt“ worden.  Außerdem gibt es einen Reiter, der zu Hilfestellungen für wissenschaftliches Arbeiten führt – ein Rundum-Paket also.

Neben EconBiz gibt es noch  Econstor; eigentlich ein Tool, um selbst wissenschaftliche Texte zu publizieren, bietet es auch Recherchemöglichkeiten für OpenAccess-Formate an. Die Suche startet mit einer einfachen Suchzeile. Sie bekommen weitere Suchbegriffe vorgeschlagen, um die Suche zu präzisieren. Sie bekommen Filtermöglichkeiten, wie Publikationsorte und -arten, Sprache oder Autorinnen vorgeschlagen. Ein Teil der Publikationen sind Working Papers, also eher „Kleinformate“, aber auch Zeitschriftenartikel im Open Access sind dabei.

Es gibt auch Tipps zur Literaturrecherche – u. a. mit einer Infographik zur Beurteilung von Aufsätzen:

ZBW Recherchetipps Aufsätze unterscheiden Infographik
Hier ist der Download-Link für diese Infographik: http://www.zbw.eu/fileadmin/images/graphics/2017-aufsaetze-unterscheiden.png

 

 

 

 

 

 

Einzelne Recherchefragen werden in PDF-Dokumenten erläutert, u. a. auch die Frage nach Statistiken, in den Wirtschaftswissenschaften von elementarer Bedeutung. Für die erste Hausarbeit gibt es einen „Guided Walk“ mit Tipps.

Die ZBW bietet ein umfassendes Angebot, nutzerfreundlich und ansprechend – Literaturrecherche auf ihren Seiten ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn Sie sich einen Überblick über die Forschungs- und Literaturlage bei Wirtschaftsthemen verschaffen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.