Profi-Wissen finden …

Im Grunde existiert mein Blog ja nun schon ein paar Jahre, als „Blog“, mit Kommentarfunktion usw. aber erst ein gutes Jahr. Ein guter Zeitpunkt also, mal zu schauen, auf welche Weise Sie denn hierher gefunden haben.

1. Sie brauchen Unterstützung bei Ihrer Suche im Internet – pauschal oder für Literaturrecherchen.

Sie suchen also Tipps im Blog oder sprechen mich direkt wegen Hilfestellung für Ihre Aufgabe an. Da gibt es ganz deutliche Anfragen wie:

  • Wer übernimmt Literaturrecherchen? (Hier sind Sie richtig!)
  • Wer bibliografiert für mich? (Ich! Gerne!)
  • Wie bibliografiere ich Rezensionen aus dem Internet?
  • Welche Tools bietet Google?
  • Was bedeutet inurl?
  • Was ist eine Safesearche-Einstellung? (Das scheint ein großes Thema zu sein; besonders die Veränderung der Einstellungen von „strikt“ auf „moderat“ fällt vielen schwer – da gab es übers ganze Jahr eine Fülle von Anfragen gleichen Inhalts.)
  • Tipps zur Internetrecherche
  • richtig bibliographieren (Ja, dazu biete ich auch Workshops und Coaching an 😉 )
  • Informations- und Recherchedienst
  • Wie lektoriere ich richtig?
  • Für einen Vortrag recherchieren.
  • Google Scholar wie zitieren?
  • Literaturrecherche schreiben
  • Literaturrecherche vorgehen
  • Was macht ein (sic!) Rechercheurin? (Suchen und Finden.)

2. Mein zweiter Schwerpunkt ist ja die Literatur – mit Linktipps zu verschiedenen Angeboten im Netz, mit Vorträgen und mit Rezensionen.

Suchanfragen zu diesem Bereich können so aussehen:

  • Verstehe das Buch von Daniel Glattauer nicht. (Mein absoluter Favorit – ich wüsste nur zu gerne, ob Ihnen das Buch nach der Lektüre meiner Rezension klarer war.)
  • Buch Briefkasten todkranke Freundin geht weg zu ihr (Na, erkannt? Eine Neuerscheinung des letzten Jahres!)
  • Mit einem hoffentlich guten Buch.
  • Tod in Venedig dionysisch apollinisch (Es gibt im Grunde zu allen Titeln von Thomas Mann übers Jahr verteilt Anfragen mit dem begriffspaar dionysisch apollinisch – Schulstoff?)
  • Schriftseller werden 10 Punkte (viel Erfolg!)

3. Dann gibt es noch die schönen Verschreiber und Vertippsler, bei denen ich das semantische Verständnis der Suchmaschinen bewundere …

  • Kamellien (mehrere Monate hintereinander!)
  • Heike Balla Köln (immer wieder gerne genommen)
  • In meinen Träumen klingelt es Sturm
  • Googeln einer bestimmten Webseide (Hier gehts um Seide zum Weben, oder?)
  • Akrl May oder die Macht der Phantasie
  • Du und ich Ammaniti Rezession
  • Alerter erstellen (Wenn ich jetzt noch wüsste, was da aufgeweckter erstellt werden soll …)
  • Andrea Eschbach Ein König für Deutschland

4. gibt es noch Anfragen allgemeiner Art

  • Was ist ein rheinisches Bützjen?
  • Warum haben Zeitungen unterschiedliche Themen auf Seite 1? (Eine gute Frage! Meinen Sie: Verschiedene Zeitungen haben an einem Tag verschiedene Aufmacher oder den Umstand, dass auf Seite 1 Artikel aus allen bereichen der Zeitung angerissen werden?)
  • Ordnungsamt Köln Außendienstmitarbeiter Daniela (Hm, die ersten drei Begriffe kann ich ja noch meiner Glosse von 2010 zuordnen – aber „Daniela“?!)
  • Prokrastination Köln (Hübsche Kombination)
  • Fragen für Hochzeitsrätsel (Das würde mich ja interessieren, ob von meinen Rätselfragen es welche in so einen Hochzeitsspaß geschafft haben.)
  • Schneller Adventskalender (Tut mir leid, aber sowas vorzubereiten, braucht seine Zeit.)
  • Sklaven für unsere Forschung (Kein Kommentar …)

Das Gros der Anfragen, die zu Profi-Wissen geführt haben, ist bei weitem unspektakulärer und meist sehr sachorientiert – die Abkürzungen zu „Literaturrecherche“ sind dabei überraschend abwechslungsreich. Auch „Google“ oder „googeln“ wird in allen denkbaren Variationen gern genutzt. Ich hoffe, dass alle Suchenden dann auf meinen Seiten etwas für sich gefunden haben und freue mich auf ein neues Jahr mit Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.