Landeskunde Bibliotheken

Sehr sehr spannend. Wie ich vor einigen Jahren auf der Leselust für mich dokumentiert habe, kommen in amerikanischen Büchern gefühlt viel mehr Bibliotheken vor als in deutschen; deshalb 2013 meine kleine Reihe dort über die Public Libraries. Anhand der IFLA Library Map, auf die ich über digithek.ch gestoßen bin, habe ich noch eine andere Facette entdeckt: Der größte Teil der Bibliotheken in den USA firmiert als Schulbibliothek:

Ergebnis der Weltkarte für Bibliotheken für die USA
Fast 80 % amerikanischer Bibliotheken sind Schulbibliotheken
Ergebnis der Weltkarte für Bibliotheken für Deutschland
In Deutschland liegt der Schwerpunkt bei bei “public” und “Community” – im Gruned also Stadt- und Gemeidnebibliotheken. Unter “other” können sich z. B. kirchliche Bibliotheken verbergen.

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt ist bei europäischen Bibliotheken “Schule” nicht der bevorzugte Standort, außer in Slowenien:

Ergebnis der Weltkarte für Bibliotheken für Slowenien
In Slowenien sind rund 60 % der Bibliotheken in Schulen angesiedelt
Ergebnis der Weltkarte für Bibliotheken für Luxemburg
In Luxemburg sind die meisten Bibliotheken “other” – was imemr das hier heißen mag. Schulbibliotheken sind mit 32 % unter dem Schnitt für Schulbibliotheken weltweit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Andere europäische Länder wie Frankreich haben ein Bibliothekssystem, in dem Schulbibliotheken entweder tatsächlich nicht vorkommen oder nicht erfasst werden – hier gibt es nur drei Kategorien insgesamt, wahrscheinlich eine Folge der französischen Staatsform – strikte Trennung von Kirche und Staat:

Ergebis der Weltkarte für Bibliotheken für Frankreich
Das Gros französischer Bibliotheken ist “öffentlich”

Leider ist Großbritanniene in der Weltkarte nicht vertreten – es hätte mich interessiert zu sehen, ob das britische Bibliothekssystem und das amerikanische Gemeinsamkeiten aufweisen.

Ob man von ehemaligen Kolonien auf das – damals so genannte – “Mutterland” schließen darf? Indien jedenfalls hat einen hohen Anteil an Schulbibliotheken in seiner Bibliothekslandschaft:

Ergebnis der Weltkarte für bibliotheken für Indien
Rund 86 % der indischen Bibliotheken sind Schulbibliotheken

 

Das Ergebnis für Indien entspricht – ähnlich wie in den USA – ungefähr dem weltweit gemessenen Durchschnitt. Allerdings sind eine Menge Länder auf dieser Karte nicht vertreten – das muss dazu sagen:

Ergebnis der Weltkarte für bibliotheken - Welt
Fast 80 % der erfassten Bibliotheken weltweit sind Schulbibliotheken

 

 

 

KWeltkarte für Bibliotheken am 5.12.2017
Alle hellgrau gekennzeichneten Länder konnten – bisher? – nicht berücksichtigt weden

Warum sind Schulbibliotheken wichtig?

Auch wenn ich selber in meienr Schulzeit die Schulbücherei nur am Rande mit bekam – ich habe in einer der Stadtbibliothek angeschlossenen Schulbibliothek meiner Nachbarschaft vor rund 20 Jahren gesehen, was dort geschafft werden kann. Neben der Anregung, zur Entspannung ein Buch zu lesen, können hier

  • Medien zum Unterricht bereit gehalten werrden,
  • Schülerinnen und Schüler durch ihre Lehrpersonen herangeführt werden
  • Aufgaben gestellt werden, die in der Biblithek gelöst werden
  • mit der Bibliothekarin/dem Bibliothekar kompetente Menschen da sein, die Fragen beantworten
  • insgesamt eine frühzeitige Vertrautheit mit dem Lernort Bibliothek stattfinden

Von daher halte ich die Gewichtung von Schulbibliotheken in dieser Karte für ein gutes Zeichen für Bildungschancen aller, die eine Schule besuchen (können …).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.