Hebis – das hessische BibliotheksInformationsSystem

In Frankfurt/Main sitzt die Zentrale des Bibliotheksverbundes Hebis, der mit 567 Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz einen von sechs Bibliotheksverbünden in Deutschland stellt. Das Ziel aller dieser Verbünde ist die leichtzugängliche Verfügbarkeit von Daten – Bibliotheksbestände und deren Inhalte.

Eingangsseite von Hebis mit einigen Möglichkeiten, sich weiter zu informieren

Sehr schön finde ich die Option, über Chat mit den Fachleuten in Kontakt treten zu können, wenn Fragen auftreten. Gut, das ist nur zu „normalen“ Bürozeiten möglich, aber auf jeden Fall eine verheißungsvolle Einrichtung.

An der rechten unteren Ecke dieser Seite finden Sie dann noch einen Infopool:

Wenn es schnell gehen soll, können Sie hier nach Antworten auf Ihre Fragen suchen.

Wenn Sie nun „Kataloge“ anklicken, landen Sie nicht automatisch in einem OPAC mit einfacher und erweiterter Suche, sondern erst einmal auf einer Seite, die verschiedene Kataloge, die zu Hebis gehören, auflilstet. Mittels der kleinen „i“ kommen Sie zu weiteren Informationen. Außerdem können Sie schon sehen, ob Informationen frei zugänglich sind oder einer Lizenz bedürfen. Spezialsuchen werden Ihnen ebenfalls erleichtert, z. B. für Online-Publikationen oder wenn Sie wissen wollen, was in Ihrer Region schnell zugänglich ist – dazu nutzen Sie die Regionalportale unten im Bild:

Eine erste Auswahl an Katalogen für ihre Suche ist hier möglich.

Über Hebis-Portal kommen Sie wiederum zu einer großen Auswahl an Optionen für Ihre Recherche:

Die Möglichkeiten des Hebisportals

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, den Hebis-Verbund-Katalog aufzurufen – er ist nicht so chic aufbereitet, bietet aber alle Suchmöglichkeiten:

Startseite des Hebis-Verbundkataloges

Haben Sie gesehen – da gibt es noch was Spannendens: Hebis-Retro! Das ist ein Katalog, der im Grunde in die Reihe „Digitalisierte Dokumente“ gehört, denn hier wurden die Zettelkataloge bis 1986 digitalisiert.

Kataog der digitaliserten Zettelkataloge

Und so sieht dann eine solche Karte aus:

Alte Katalogkarte aus dem Hebis-Zettelkatlog

Dieses Blättern im Katalog ist eine Option, die es eigentlich nur bei solchen Zettelkatalogen gab – ich finde es schön, dass es hier wieder möglich wird. Bei manchen Suchen und Katalogen kann sie durchaus zu spannenden Ergebnissen führen.

Viel Erfolg bei Ihren Recherchen im Kosmos von Hebis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.