Gesprochene Worte finden – mit spaactor

Um bei spaactor gesprochene Worte zu finden, muss ich nicht selbst zum Mikrofon greifen: Ich kann meine Suchbegriffe wie bei jeder anderen Suchmaschine einfach in die Suchzeile(n) tippen.

Was bietet spaacor?

Aus rund 300 Quellen (Stand Mitte Oktober 2021; die Datengrundlage wird immer weiter ausgebaut) sucht spaactor genau die Begriffe raus, die ich eingebe. Ich bekomme Treffer mit genauer Zeitangabe – also welche Minute und Sekunde (mm:ss) – und der Track startet genau da. Duchsucht werden Audio- und Videobeiträge, die im WWW frei verfügbar sind. Das können Youtube-Videos oder Podcasts sein; auch die Mediatheken der TV-Sender gehören zu den Quellen. Dieses Infos stehen auf der „Über-spaactor„-Seite.

Und? Wie klappt’s?

Leider gehört ja mein Youtube-Kanal – noch? – nicht zu den durchsuchten Quellen – dazu hab ich also nichts gefunden 😉

Es lohnt sich auf jeden Fall, mal die Quellen durchzuscrollen für einen Überblick darüber, was überhaupt auffindbar sein kann. Wie oben schon erwähnt: Madiatheken, Videos, Podcasts. Ein Großteil der Quellen sind „reichweitenstark“, gehören z. B. zu Medienhäusern wie Rundfunkanstalten, Zeitungen. Fußballvereine haben eigenen Youtube-Kanäle – die gehören auch dazu, denn „Fußball ist unser Leben“ … Kleinere Kanäle wie die, denen ich so folge, kommen eher – noch – nicht vor. Das mit dem „noch“ hat seinen Grund: Spaactor hat die Absicht, alle deutschsprachigen audiovisuellen Quellen durchsuchbar zu machen … Und danach dann auch für englischsprachige Angebote offen zu sein. Wait and see.

Die einfache Suche eignet sich gut, um mit einem einzelnen Suchbegriff zu suchen. Ich hab mal, weil es als „Top-Thema“ oben erschien, „Brustkrebs genommen. Und ja, es hat funktioniert:

Screenshot der Trefferliste. Rechts ist jeweils eine Wellenlinie, die das Ausiosignal anzeigt. Links der Titel in fett, das Wort jeweil blau unterlegt udn mit der Zeitangabe dahinter in Klammern.
Die ersten Treffern zu „Brustkrebs“ bei spaactor

Wenn ich dann den Titel anklicke, den ich spannend finde, bekomme ich das hier:

Screenshot Spaactor Einzeltreffer. Leiste schwarz zum Abspielen der Audiodatei. DArunter der Txt udn Kontext für en ersten Treffer darin. Darunter die Quellenanagabe (URL) und die Option, bei verschiedenen Socia-Media-Kanälen zu teilen (Buttons). Rechts die Auflistung aller Treffer ind er Datei mit Zeitangabe , wieder Social-Media-Buttons und die Optio, anzugeben, ob die Treffer korrekt angegeben wurden.
So sieht ein einzelner Treffer bei spaactor aus

Wie Sie sehen können, gibt es meinen Suchbegriff mehr als einmal im Podcast – die Treffer sind rechts aufgelistet, mit der genauen Zeitangabe.

Für den ersten Treffer gibt es in dem Textschnipsel unterhalb der Abspielleiste ein bisschen (Kon)Text. Darunter findet sich die Quellenangabe als URL – ein Podcast vom HR. Außerdem kann man mit Buttons zu einzelnen Social-Media-Angeboten gehen und das Fundstück dort teilen.

Es gibt auch Treffer, bei denen es dann ein Bild gibt und nicht nur das Zeichen für Audio-Datei in Form von Schallwellen. Das kann ein Bild aus einem Video sein oder auch quasi das Cover des Kanals.

Erweiterte Suche bei spaactor

Schon in der einfachen Suche kann ich z. B. mit Anführungszeichen eine Suchbegriffkombination erzwingen. Die erweiterte Suche bietet noch andere Optionen, die wie in anderen Suchmaschinen funktionieren:

Screenshot spaactor erweiterte Suche. Suchfeld mit Optionen "mindestens eines der Wörter" "Genau diese Wörter" "Keins dieser Wörter" als ZEilen. Filter nach Vorkommen des Inhaltes - Ausklappmenu mit den Optionen lalle verfügbare Inhalte. im Vidoe/Audioo transkript, im Titel Meta-Daten und Limk-Adresse. Außerdem Filter nach Sender/Kanälen und nach Zeitraum
Neben Optionen, die Suchbegriffe zu kombiniern oder auszuschließen, sind die Filter interessant

Gerade die Filter können dabei helfen, genau zu suchen. Bei der Auswahl der Kanäle kann ich jeweils nur einen durchsuchen. Wo der Suchbegriff vorkommen soll, ist aber auch ein gutes Tool. Wie die intitle-Suche bei Google können so Suchbegriffe hierarchisiert werden. Die Möglichkeit, den Zeitraum einzuschränken, bewahrt mich ggf. davor, von zu alten Treffern behelligt zu werden – oder eben genau solche alten Schätzchen zu finden, wenn ich sie brauche.

Fazit.

Spaactor ist eine spannende Hilfe, um audio-visuelle Treffer zu finden. Ein großer Teil ist – noch – wegen der Reichweitenstärke bei Rundfunk, Presse und Fernsehen. Doch auch Influencerinnen hab ich entdeckt. Es wird sich lohnen, die Quellen im Auge zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.