Beitrag zur Blogparade „Vernetze Dich“

Mosskresse3kleinAlexander Liebrecht hat in seinem Blog zu einer Blogparade aufgerufen, die das Ziel des Vernetzens im Titel trägt: „Vernetzte Dich und stelle zwei Blogs Deiner Nische vor“ . Da mache ich gerne mit, doch was genau ist meine Nische? Seit ich den Schwerpunkt Seminare in mein Portfolio aufgenommen habe, fühle ich mich Blogs zu Themen wie Erwachsenen- und Weiterbildung sehr verbunden, andererseits sind auch bibliothekarische Blogs für mich von Interesse, da ich dort quasi meinen Input her bekomme. Denn meine Seminare behandeln eben sowohl Internet- als auch Literaturrecherche. Also stelle ich Ihnen heute ein Blog aus jedem dieser Bereiche vor.

Netz.Kultur.Lernen

Im Jahr 2012 habe ich bereits ein Blog von Beatrice Krause vorgestellt – da ging es um Recherche. Seit 2014 betreibt die Ausbilderin zu Internetthemen ein weiteres Blog: Netz. Kultur. Lernen. Themenschwerpunkt ist hier die Nutzung von Internet und Social Media fürs Lernen und Lehren. Dazu gehören praktische Tipps, wie und wo man für bestimmte Lehrmethoden verlässliche Quellen im Internet findet genauso wie Rechtsfragen. Beatrice Krause ist eine ausgewiesene Fachfrau, deren Blogs zu folgen mir im Laufe der Zeit einige Erkenntnisse eingebracht hat.

Die Stadtbibliothek Köln bloggt

Ja zugegeben, die Stadtbibliothek Köln ist keine wissenschaftliche Bibliothek. Doch sie ist quasi meine Hausbibliothek und deshalb stelle ich ihr Blog hier vor. Zum einen geht es hier um Themen, die die Stadtbibliothek Köln direkt betreffen, seien es Auszeichnungen, Veranstaltungen oder der Hinweis auf Schließungen einzelner Stadtteilbibliotheken. Daneben sind die Bloggerinnen und Blogger des Accounts für jede Menge aktuellen Spaß zu haben, sei es, dass sie wie gerade kleine Pokémon-Figuren in den Regalen verstecken oder Smoothie-Rezepte vorstellen. Sie erstellen Erklärvideos für technische Geräte, die in der Stadtbibliothek genutzt werden können, wie den 3D-Scanner oder das Gerät, um VHS-Kassetten zu digitalisieren.

Die meisten wissenschaftlichen Bibliotheken, denen ich per RSS-Feed folge, sind Universitätsbibliotheken und haben, ähnlich wie die Stadtbibliothek Köln, oft lokale oder universitätsbezogene Beiträge, wie zum Beispiel Stellenausschreibungen oder Hinweise auf technische Probleme auf dem Campus. D. h. im Grunde, dass ich den Blogs der einzelnen Bibliotheken stark gefiltert folge, denn mein Interesse liegt vor allem darin, neue Informationen über Kataloge, Weiterentwicklung von Suchmöglichkeiten und andere bibliothekarische Entwicklungen zu bekommen.

Ein Dank geht an Alexander Liebrecht für die Idee zu dieser Blogparade; mich mehr zu vernetzen, steht jetzt ganz klar auf der Agenda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere