5 Basisfähigkeiten für den souveränen Umgang mit dem Internet

In dem Beitrag zu Lehrer(fort)bildung in digitalen Zeiten hatte ich fünf Aspekte aufgezählt, die für mich zu den Basiskenntnissen gehören, um sich souverän im Internet bewegen zu können. Die will ich heute einzeln vorstellen.

Umgang mit Google über die Verwendung von „ein paar“ Suchbegriffen hinaus

Google ist die meistgenutzte Suchmaschine weltweit – und bietet eine Vielzahl an Suchhilfen. Dazu gehören

Gelernt ist gelernt ...
Sie können auch zum Recherche-Fuchs werden
  • Die Boole’schen Operatoren AND (Grundeinstellung bei Google und den anderen Suchmaschinen), Not und OR. Sie helfen Suchanfragen präziser zu formulieren, können in algebraischer Form komplexe Suchanfragen stellen
  • Zeichen, die Suchanfragen verbessern, wie Anführungszeichen für die Suche nach konkreten Wortfolgen oder „..“, um Zahlenräume einzuschränken
  • Wortoperatoren helfen, in bestimmten Websites zu recherchieren (site), nach konkreten Formaten zu suchen (filetype) oder Ergebnisse zu finden, die zentrale Suchbegriffe bereits in der Überschrift aufweisen (intitle).
  • Integrierte Suchhilfen („erweiterte Suche“, „Tools“, „Einstellungen“) helfen bei der Fokussierung der Recherche
  • Das Bewusstsein, dass Google Suchanfragen speichert und somit Suchergebnisse „personalisiert“, ist hilfreich, um kritisch zu hinterfragen, was denn da als Ergebnis angeboten wird.

Wie funktionieren Suchmaschinen?

  • Einzelne Begriffe aus Websites werden mit der Adresse verknüpft
  • Crawler lesen Websites aus, um die – späteren – Suchbegriffe Adressen zuzuordnen
  • Manche Websites können nicht ausgelesen werden, weil sie zu textlastig sind oder zu stark verzweigte Strukturen aufweisen
  • Datenbanken können in der Regel nicht ausgelesen werden, weil sie auf Anfragen jeweils neue Ergebnisseiten schaffen.

Suchmaschinen außer Google mit unterschiedlichem Nutzen

  • Eigene Datenbasis durch eigene Crawler wie Bing
  • Metasuchmaschinen wie Ixquick oder Metager nutzen mehrere Suchmaschinen gleichzeitig
  • Bei “anonymen” Suchmaschinen wie Startpage oder DuckDuckGo werden die Daten der Nutzerinnen nicht gespeichert

Wikipedia sinnvoll nutzen

  • Schwarmintelligenz oder unsichere Quelle? Wikipedia ist ein offenes Format mit allen Vorteilen und Risiken.
  • Was nutzt die Diskussionsseite? (manchmal ist sie einfach nur unterhaltsam 😉 )
  • Wozu dient die Versionsgeschichte? (Was stand da vor zwei Wochen oder letztes Jahr?)
  • Wikipedia ist international – Seiten in anderen Sprachen bieten andere Informationen

Quellenkritik im Internet

  • Verlässlichkeit von Websites – Kriterien zur Orientierung (Impressum, Institution, Personen, Aktualität)
  • Tendenziöse Seiten erkennen

Das sind Basics, mit denen Sie Ihre Suche im Internet sicherer und effizienter gestalten können. Auf meiner Seite Inhalte und Zielgruppen lernen Sie meine Seminarangebote zum Thema kennen. Sie können mich auch für Vorträge buchen.

1 thought on “5 Basisfähigkeiten für den souveränen Umgang mit dem Internet”

Comments are closed.