Thema 1914 – 25.1.1917

Bekanntmachung der Kartoffelrationierung Pirmasens 1917
Missernten und Seeblockade führten zu Mangelwirtschaft in Deutschland – der Hunger- oder auch Steckrübewinter 1916/17 blieb lange im kollektiven Gedächtnis. Als Beispiel eine Bekanntnmachung aus Pirmansens zur Rationierung von Kartoffeln.
Heute vor 100 Jahren gab es – trotz des Hungerwinters 1916/17 – einen größeren Posten Petroleum in Solingen, sodass auch einfache Bürger Bezugsscheine erhalten können. Worauf wohl der Mangel an Fahrzeugen beruhte? Honni soit, qui mal y pense …

Es ist doch faszinierend, wie offizielle Verlautbarungen im Krieg Normalität schaffen wollen, wo es keine gibt – das war im ersten Weltkrieg so, im zweiten und in allen Kriegen rund um den Globus: Damit man überleben kann, muss das, was gerade geschieht, als die Norm angesehen werden. Auch bei der links stehenden “Bergischen Arbeiterstimme”, denn trotz ihres Artikels gegen den Krieg am wohl 3.8.1914 (im Wikipedia-Artikel steht 3. Juli, das kann aber nicht stimmen, denn der Krieg brach ja erst am 1.18.1914 aus) wurde sie genauso manipuliert wie andere Zeitungen auch – die Stimme gegen den Krieg zu erheben, war verboten.

Ich merke, wie das Thema 1914 mich immer mehr zu grundsätzlichen Gedankengängen anstiftet – die aktuelle politische Lage weltweit hat da wohl ihren Anteil 🙁

One comment on “Thema 1914 – 25.1.1917

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere