Suchmaschinenporträts – Heute: DuckDuckGo

Google kennen wir alle – es gibt aber noch mehr Suchmöglichkeiten im Internet. In dieser Reihe stelle ich Ihnen in kurzen Porträts weitere Suchmaschinen vor. Heute: DuckDuckGo.

DuckDuckGo hat als Favicon einen charmanten Erpel zu bieten – aber das ist noch nicht alles. Die Suchmaschine bietet außerdem anonyme Suchen; die ausführliche Version für den Privatsphäreschutz schildert, wie das funktioniert. Wichtig dabei: Die Suchbegriffe werden nicht übermittelt – so wird zwar der Besuch einer Website auf der Zeilseite registiriert, aber nicht die Suche, die dahin geführt hat. Hübsch dazu sind diese illustrierten Erklärungen: Dontbubble.us und Donttrack.us

Die Ergebnisseite einer Suche zeigt die Quellen direkt an und zwar unterhalb von Link und Snippet:

Diese Quellenanagabe birgt dann noch eine Besonderheit
Diese Quellenanagabe birgt dann noch eine Besonderheit

Wenn es mehrere Ergebnisse aus einer Quelle gibt, kann man sie sich anzeigen lassen:

Alle Ergebnisse aus einer Quelle gebündelt.
Alle Ergebnisse aus einer Quelle gebündelt.

Dier Ergbnisse werden in einer einzigen langen Liste ausgegeben – kein Blättern nach 10 Ergebnissen nötig 🙂

DuckDuckGo bietet Nutzern die Möglichkeit, ihr Wissen miteinzubringen.

Bei mehrdeutigen Begriffen werden mehrere Optionen auf der Ergebnisseite angeboten (ähnlich wie bei Wikipedia die Seiten zur Begriffserklärung):

DuckDuckgos Beispiel: Was kann alles mit "orange" bezeichnet werden.
DuckDuckgos Beispiel: Was kann alles mit “orange” bezeichnet werden.

Ich habs mal mit “Bank” versucht:

und habe oben eine Leiste mit ankllickbaren Begriffserläuterungen erhalten
und habe oben eine Leiste mit ankllickbaren Begriffserläuterungen erhalten

Mit der Auswahl von “Bood Bank” bekam ich die dann relevanten Ergebnisse:

Nun kann ih die passenden Treffer durchsuchen
Nun kann ich die passenden Treffer durchsuchen

Die DuckDuckGo-Community sucht immer noch Leute, die  helfen, schnelle Antworten zu finden oder die bei der Übersetzung mitarbeiten. Der Schwerpunkt liegt gerade bei etwas komplexeren Suchen (s. mehrdeutige Begriffe) auf amerikanischen Seiten – für die meisten “normalen” Anfragen aus Beruf, Freizeit usw. ist DuckDuckGo aber eine gute Alternative zu Google.

One comment on “Suchmaschinenporträts – Heute: DuckDuckGo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere