Spezialbibliotheken – heute ZBW zum 2. Mal

Und zwar weil es dort einen Relaunch gab: Die ZBW sieht seit Anfang März anders aus, als ich es im urspünglichen Beitrag geschildert habe. Also gibt’s heute eine Aktualisierung 😉

Ich bin gleich auf die Seite “Recherchieren” gegangen, denn das ist ja hier das Thema. Dort geht es mittels Suchleiste entweder direkt zur Suche oder zu den Seiten:

  • EconBiz (das Suchportal)
  • EconBiz Mobile
  • Recherchetipps
  • Lokale Bestände im Online-Katalog recherchieren (Econis)
  • Login
  • Dokumentenlieferung
Hier sieht man nur die ersten Einträge zum Thema Recherche bei der ZBW, aber das Prinzip wird schon klar: kurze Einstiegsinfos zu jedem Punkt.
Hier sieht man nur die ersten Einträge zum Thema Recherche bei der ZBW, aber das Prinzip wird schon klar: kurze Einstiegsinfos zu jedem Punkt und dann der Link zum Angebot.

Sehr aufgeräumt und übersichtlich.

Die Suche bei EconBiz ist eine freie Suche – in der Grundeinstellung. Mit dem Drop-Down-Menü ist es auch möglich, Einstellungen wie Autor, Erscheinungsdatum etc. auszuwählen. Wer das kleine Kästchen unterhalb der Suchleiste aktiviert, bekommt nur Titel, die frei im Internet zur Verfügung stehen – zur Volltextbeschaffung ein gutes Tool. Für eine erste Recherche schränkt das aber zu sehr ein.

EconBiz Mobile ist eine App für alle Smartphone-Nutzer; quasi der Bibliothekakatalog für unterwegs.

Wer sich Näheres zu EconBiz anlesen will, ist hier richtig: Infos zu Geschichte, Finanzierung und – für weitere Recherchen wichtig – zu EconDesk und der Hinweis zu LOTSE. Econdesk ist eine wirklich nutzerfreundliche Einrichtung, da hier verschiedene Kanäle für Fragen angeboten werden: Mail, Telefon und Chat.

Für die Suche nach den passenden Suchbegriffen gibt es den Thesaurus. Die Icons verweisen darauf, ob ein Titel bei EconBiz oder Econis verzeichnet ist. Bei Econis angezeigte Titel gehören zum Bestand der ZBW und können von registrierten Nutzerinnen bestellt werden. Ob ein Buch im Standort Kiel oder Hamburg zu finden ist (das gilt v. a. für Bücher und gebundene Zeitschriftenjahrgänge), finden Sie mit den Signaturen unterhalb der bibliographischen Angaben.

Die Bedingungen für Dokumentenlieferung werden ebenfalls gut erläutert – mit Kosten (soweit die ZBW das wissen kann – Fernleihgebühren legen die einzelnen Bibliotheken fest) und dem Hinweis auf unterschiedliche Lieferfristen.

Insgesamt ist das Suchportal ein bisschen schlanker im Auftritt geworden, bietet aber nach wie vor gute Recherchemöglichkeit zu wirtschaftswissenschaftlichen Themen.

Das E-Book zur Reihe, inzwischen in der 2. Auflage: Spezialbibliotheken. Eine Vorstellungsreihe

So sieht das Cover aus - das Bild dazu stammt aus der Public Library in Mystic, USA

One comment on “Spezialbibliotheken – heute ZBW zum 2. Mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere