Ecosia

Internetsuchen kosten  – erst mal nix, sagen Sie? Stimmt. Aber die damit verbundene Technik braucht viel Elektrizität, also viel Energie. So kosten Internetsuchen doch was – wir sehens nur nicht. Neben dem Tipp, Ergebnisse abzuspeichern, z. B. als Lesezeichen, und so zu vermeiden, dass man denselben Inhalt mehrfach sucht, gibt es (mindestens!) noch eine Möglichkeit, dem Energiehunger all’ der Server und Großrechner entgegenzuwirken: Die Suchmaschine Ecosia. Damit möglichst viele Menschen von der Möglichkeit erfahren, bei der Internetsuche den Regenwald schützen zu können, bitten die Verantwortlichen, das Video auf der Startseite bei Facebook oder so zu posten. Nun ja, bei Facebook bin ich ja nicht – aber wozu habe ich mein Blog?

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke, Recherchen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ecosia

  1. Helga sagt:

    Ob das was bringt? Ich bin ja eher skeptisch.

    • Recherche-Meisterin sagt:

      Vielleicht nix, was man sofort sieht – aber auf Dauer? Ich denke schon. Erinnert mich so ein bisschen an die Umweltabgabe, die bei Flugreisen möglich ist – als Ausgleich für den CO2-Ausstoß.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.